SPD Eppingen-Rohrbach

31.10.2018 in Allgemein

Mitgliederentscheid zur Wahl des/r Parteivorsitzenden der SPD Baden-Württenberg

 

Ein Duell auf Augenhöhe (s. Bild vom Kreisparteitag am 24.10.18 in Bad Rappenau (von rechts stehend Lars Castellucci, daneben sitzend Leni Breymaier) , so habe ich die Heilbronner Stimme zitiert - daraus ist eine Vorsitzendenwahl auf Augenhöhe geworden. Schade, ich habe leider kein neues Bild von unserem neuen Chef der Südwest - SPD Andreas Schoch, aber er hat sich ja schon bei uns per Mitgliederbrief vorgestellt. Das Wahlergebnis: 159 zu 151 Schoch zu Castellucci möchte ich nicht überbewerten, warten wir ab, wie sich ´s weiterentwickelt und ob wir aus dem Umfragetief herauskommen. Mehr Sorgen mache ich mir über den chaotischen Führungsstil der Bundes-SPD, die mit einem Federstrich unsere Kandidatenliste für die Europawahl "umgestaltet" hat! Frau Nahles, so was geht garnicht, da bringen wir noch die letzten treuen SPD-Mitglieder gegen uns auf, das ist ganz schlechter kommunikativer Führungsstil. Genausowenig können wir die Meinung unserer SPD - Umweltministerin akzeptieren, die wie seinerzeit Trittin von den Grünen 2005 meinte, der Liter Benzin könne ruhig über 2 € liegen! Geht ´s noch? In unseren Ortsvereinen sind keine Millionäre, die sich 2 € als Literpreis für Benzin leisten können. Was dabei herauskommt, sieht man sehr gut in Frankreich mit den "gelben Westen", die gegen von Macron verursachte zu hohe Benzinpreise demonstrieren.

Deshalb, liebe Bundes-SPD, immer schön auf dem Teppich bleiben, jedenfalls können wir zur Zeit mit  euch keine Bundestagswahl gewinnen!

 

29.09.2016 in Allgemein

Neues aus der Kommunalpolitik - Bericht vom September 2016

 

Öffentliche Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Eppingen zusammen mit dem SPD-Stadtverband zum Thema Kommunalpolitik                                                                                 Die Veranstaltung im Hotel-Restaurant „Villa Waldeck“ war gut besucht. SPD-Fraktionssprecher Hartmut Kächele setzte sich mit dem Siegerentwurf zur „kleinen Gartenschau“ im Jahr 2021 auseinander. Ein Thema war dabei die Teichanlage mit Terrasse, die den Höhenunterschied zum Bahnhof überbrückt. Ob der Teich mit Quellwasser versorgt werden soll, oder von der Elsenz durchflossen wird, ist derzeit noch offen. Aus der Versammlung wurde eingeworfen, dass es besser sei, die Elsenz an dieser Stelle zu verlegen und durch den Teich zu führen. Dadurch gäbe es mehr freies Gelände für den Park. Die rege Diskussion über Detailfragen zeigte auf, dass sich die anwesenden Bürger mit der Thematik intensiv befasst hatten.  Kächele ist überzeugt, dass sich die Gartenschau in Eppingen durchaus mit den Gartenschauen in Mühlacker und Öhringen wird messen können. Er betonte die Chancen, die sich Eppingen städtebaulich durch dieses Ereignis bieten. Vor allem im Hinblick auf die Gestaltung der Elsenz und Hilsbach und die überfällige Sicherung der Uferbereiche. Bürgerpark, Kleinbrückentorplatz und „Schwanen“ sollen zentrale Orte der Veranstaltung sein. Auch über das Thema PKW- und Busparkplätze wurde eifrig diskutiert. Die Gastronomie auf dem Gartenschaugelände soll im Vorfeld mit den Anwohnern abgestimmt werden. Denkbar wäre auch die temporäre Einbeziehung der Anwohner. Wie die Stadtteile in die Veranstaltung einbezogen werden können, ist noch nicht abschließend geklärt. Maßnahmen in den Stadtteilen müssen die Chance zur angemessenen Präsentation erhalten.

Auch das Thema Ludwigsplatz interessierte die Versammelten. Im Hinblick auf eine mögliche Marktverlegung und Belebung wie die weitere Gestaltung des Ludwigsplatzes sollten der Parkhaubau und die Diskussion um die Schließung der Brettener Straße abgewartet werden.          Der Bau des Rad- und Fußwegs entlang der Straße nach Kleingartach zwischen jüdischem Friedhof und Betonweg zur „Moonlightranch“ soll noch in diesem Jahr begonnen werden.                                        Natürlich wurde auch zum Sachstand „Flüchtlinge“ und deren weitere Unterbringung nachgefragt. Auch da wusste Kächele Bescheid. Die Flüchtlinge sind in Eppingen auf 5 Standorte verteilt: in Adelshofen, in Elsenz, in Richen, in Rohrbach und in der Kernstadt, wo das Asylbewerberheim an der Elsenzstraße nicht voll belegt ist (zuletzt 66 Personen – Platz hätten 110 Menschen).  

Termine rund um den  SPD-Ortsverein Eppingen

7.10. Treffen der SPD-Senioren Böckinger Treff – Altes Rathaus, Schuchmann-Straße 2, Heilbronn-Böckingen zum Thema Geschichte Deutschlands von 1945 bis 1955, Beginn 14:30 Uhr. Referent ist Hartmut Wilhelm, aktiver Sozialdemokrat und ausgewiesener Experte  zum Thema „jüngere Geschichte“.

13.10. Veranstaltung mit Silke Ortwein, DGB Heilbronn zum Thema „Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit“ (war ursprünglich am 08.09. vorgesehen), nähere Informationen in Kürze.

14.10. Nominierungskonferenz des SPD-Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 267 in Bad Friedrichshall, nähere Informationen in Kürze.

24.10.  SPD-Ortsverein Schwaigern-Massenbachhausen: Veranstaltung zum Thema „Industrie 4.0 – Digitalisierung und Veränderung der Arbeitswelt“. Den Termin sollte man sich vormerken; nähere Informationen in Kürze.

 

 

 

 

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

03.01.2019, 19:00 Uhr Treffen aller Eppinger SPD Ortsvereine
Listenerstellung für die Kommunalwahl 26. 5. 2019

09.02.2019 Wahlkreisdelegiertenkonferenz zur Kreistagswahl 2019
Gastredner u.a. Siegmar gabriel

Alle Termine

 

Counter

Besucher:6
Heute:3
Online:1