01.03.2019 in Allgemein

Kommunalwahl / Europawahl am 26. 5. 2019

 

Öffentliche Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Eppingen zusammen mit dem SPD-Stadtverband zur Nominierungskonferenz und Listenaufstellung für die Kommunalwahl am 26.5.2019          

Nominierungsversammlung der Eppinger SPD- Ortsvereine am

18. Februar 2019 

Die SPD Ortsvereine im Stadtgebiet Eppingen trafen sich zur Nominierungsversammlung der Kandidaten zur Gemeinderatswahl die im Mai 2019 stattfindet. Nachdem der Stadtverbandsvorsitzende Dr. Andreas Mund die zahlreichen Gäste und Mitglieder begrüßt hatte wurde der Vorsitzende des Ortsverein Eppingen Werner Förster zum Versammlungsleiter gewählt. Die geheimen Wahlgänge die satzungsgemäß  durchgeführt wurden, erbrachten folgende Ergebnisse. Wahlbezirk Eppingen auf den Plätzen; 1 Hartmut Kächele; 2 Michael Mairhofer; 3 Dieter Gräßle; 4 Reinhard Ihle; 5 Heike Armbruster; 6 Timo Brüstle;  7 Rolf Lachowitzer; 8 Christine Geschwind ;   9 Pascal Schubert;             10 Christoph Waidler; 11 Johannes Utz; 12 Werner Grebhardt; 13 Martin Kächele

Adelshofen: 1 Gunter Seitz; 2 Conny Harasko; 3 Eric Hockenberger;

Elsenz: 1 Jürgen Stoklasek ; 2 Frank Sieckmann ; 3 Sigrid Stoklasek;

Kleingartach: 1 Arpad Huber; 2 Renate Marquetand;  3 Gerhard Rauch;

Mühlbach : 1 Theo Antritter; 2 Dr. Jürgen Hetzler; 3 Markus Boening;                      4 Thomas Fassl

Richen:  1  Giselbert Seitz; 2 Annette Oßwald; 3 Martin Fruh:

Rohrbach:  1 Dieter Maierhöfer; 2 Dr. Andreas Mund;   3 Heinz Fersch

                                                              

In seiner Ansprache zeigte sich der Versammlungsleiter erfreut, dass eine gute Mischung von jungen und  bewährten Kräfte die in der Bürgerschaft verankert sind sich für die wichtigen und nicht immer einfachen Aufgaben als Kandidat/in, der Wahl zum Gemeinderat/in stellen. Er dankte den noch amtierenden Stadträten der SPD Fraktion für ihre ausgezeichnete Arbeit im Gemeinderat der Stadt Eppingen. Die SPD Fraktion ist schon immer Motor in diesem Gremium und hat viele nachhaltige Verbesserungen für die Bürger auf den Weg gebracht. Er nannte beispielhaft die Weiterführung der Stadtbahn nach Eppingen und Richtung Heilbronn wie auch den als  Plattform für Vereine und Parteien gedachte Stadtanzeiger, Einführung von Jugendzentren usw. Neue Zeiten brauchen jedoch neue Lösungen für die drängenden Aufgaben in den Kommunen. Bezahlbarer Wohnraum , Gebührenfreie Betreuung und Bildung, schon im Kindergartenalter; Personennahverkehr , Sicherstellung der Grundversorgung in allen Stadtteilen sind vielfältige Aufgaben die in naher Zukunft intelligente Lösungen brauchen.  Eine lebhafte Diskussion schloss sich an bei der zu Tage kam,  daß „neue Köpfe“ in den Reihen für Belebung sorgen und ein Gewinn für die kommunalpolitische Arbeit sein kann. So wurde ein umfangreiches Arbeitsprogramm für die nächsten Wochen festgelegt bei dem die Kandidaten Informationen über die Arbeit im Gemeinderat erhalten. Bei verschiedenen Themenabenden werden die Kandidaten, Ortschaftsräte, Gemeinderäte und Interessierte über notwendige und wünschenswerte Maßnahmen diskutieren und ihren Kurs festlegen. Wir werden berichten und verweisen hierbei auch auf die website der SPD Ortsvereine.

www.spd-eppingen.de, www.spdeppingen-rohrbach.de

29.09.2016 in Allgemein

Neues aus der Kommunalpolitik - Bericht vom September 2016

 

Öffentliche Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Eppingen zusammen mit dem SPD-Stadtverband zum Thema Kommunalpolitik                                                                                 Die Veranstaltung im Hotel-Restaurant „Villa Waldeck“ war gut besucht. SPD-Fraktionssprecher Hartmut Kächele setzte sich mit dem Siegerentwurf zur „kleinen Gartenschau“ im Jahr 2021 auseinander. Ein Thema war dabei die Teichanlage mit Terrasse, die den Höhenunterschied zum Bahnhof überbrückt. Ob der Teich mit Quellwasser versorgt werden soll, oder von der Elsenz durchflossen wird, ist derzeit noch offen. Aus der Versammlung wurde eingeworfen, dass es besser sei, die Elsenz an dieser Stelle zu verlegen und durch den Teich zu führen. Dadurch gäbe es mehr freies Gelände für den Park. Die rege Diskussion über Detailfragen zeigte auf, dass sich die anwesenden Bürger mit der Thematik intensiv befasst hatten.  Kächele ist überzeugt, dass sich die Gartenschau in Eppingen durchaus mit den Gartenschauen in Mühlacker und Öhringen wird messen können. Er betonte die Chancen, die sich Eppingen städtebaulich durch dieses Ereignis bieten. Vor allem im Hinblick auf die Gestaltung der Elsenz und Hilsbach und die überfällige Sicherung der Uferbereiche. Bürgerpark, Kleinbrückentorplatz und „Schwanen“ sollen zentrale Orte der Veranstaltung sein. Auch über das Thema PKW- und Busparkplätze wurde eifrig diskutiert. Die Gastronomie auf dem Gartenschaugelände soll im Vorfeld mit den Anwohnern abgestimmt werden. Denkbar wäre auch die temporäre Einbeziehung der Anwohner. Wie die Stadtteile in die Veranstaltung einbezogen werden können, ist noch nicht abschließend geklärt. Maßnahmen in den Stadtteilen müssen die Chance zur angemessenen Präsentation erhalten.

Auch das Thema Ludwigsplatz interessierte die Versammelten. Im Hinblick auf eine mögliche Marktverlegung und Belebung wie die weitere Gestaltung des Ludwigsplatzes sollten der Parkhaubau und die Diskussion um die Schließung der Brettener Straße abgewartet werden.          Der Bau des Rad- und Fußwegs entlang der Straße nach Kleingartach zwischen jüdischem Friedhof und Betonweg zur „Moonlightranch“ soll noch in diesem Jahr begonnen werden.                                        Natürlich wurde auch zum Sachstand „Flüchtlinge“ und deren weitere Unterbringung nachgefragt. Auch da wusste Kächele Bescheid. Die Flüchtlinge sind in Eppingen auf 5 Standorte verteilt: in Adelshofen, in Elsenz, in Richen, in Rohrbach und in der Kernstadt, wo das Asylbewerberheim an der Elsenzstraße nicht voll belegt ist (zuletzt 66 Personen – Platz hätten 110 Menschen).  

Termine rund um den  SPD-Ortsverein Eppingen

7.10. Treffen der SPD-Senioren Böckinger Treff – Altes Rathaus, Schuchmann-Straße 2, Heilbronn-Böckingen zum Thema Geschichte Deutschlands von 1945 bis 1955, Beginn 14:30 Uhr. Referent ist Hartmut Wilhelm, aktiver Sozialdemokrat und ausgewiesener Experte  zum Thema „jüngere Geschichte“.

13.10. Veranstaltung mit Silke Ortwein, DGB Heilbronn zum Thema „Arbeit der Zukunft – Zukunft der Arbeit“ (war ursprünglich am 08.09. vorgesehen), nähere Informationen in Kürze.

14.10. Nominierungskonferenz des SPD-Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 267 in Bad Friedrichshall, nähere Informationen in Kürze.

24.10.  SPD-Ortsverein Schwaigern-Massenbachhausen: Veranstaltung zum Thema „Industrie 4.0 – Digitalisierung und Veränderung der Arbeitswelt“. Den Termin sollte man sich vormerken; nähere Informationen in Kürze.

 

 

 

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

25.04.2019, 19:00 Uhr Info - Themenabend 3 mit 2 Vorträgen
2 Vorträge von kompetenten Referenten: 1. E - Mobilität im Alltag von Thomas Fassl, Konstrukteur 2 …

01.05.2019, 11:00 Uhr "Roter Platz" in Adelshofen

03.05.2019, 19:00 Uhr Wahlforum "Kraichgau Stimme"

Alle Termine

Counter

Besucher:6
Heute:27
Online:1